Markierung

Kennzeichnungen der Systemelemente

Alle Bestandteile des Almeva Abgassystems werden gemäss der Norm EN 1443 klassifiziert, welche die allgemeinen Anforderungen und die grundlegenden Funktionsbedingungen für Abgassysteme festlegt. Die Kennzeichnung erfolgt nach der Norm EN 14471, welche die Eigenschaften von Abgassystemen aus Kunststoff festlegt. Die Rohre werden in der Regel per Aufdruck mit allen vorgeschriebenen Daten gekennzeichnet. Formstücke sind mit einer sog. „Identifikationskennmarke“ gekennzeichnet (Zusammenfassung vorgeschriebener Daten eingestanzt auf der Muffe). Das gesamte System und alle Elemente des Systems sind zertifiziert und verfügen über das CE-Zeichen. Dieses entspricht der Richtlinie 93/68/EC und wird zusammen mit der Zertifikatsnummer 0036 CPD 9165 001 per Aufkleber auf den einzelnen Komponenten angebracht.

Jede Abgasleitung muss mit einem entsprechenden Schild gekennzeichnet werden. Dieses Schild charakterisiert das entsprechende Abgassystem gemäss den Normen. Das Schild muss unverwischbar und deutlich lesbar sein, aus haltbarem Material bestehen und an einer sichtbaren Stelle angebracht werden. Auf dem Schild befinden sich der Firmenname oder die Handelsmarke des Herstellers, die Kennzeichnung gemäss der Norm EN 1447, der Nennquerschnitt und der Wärmewiderstand des Abgassystems, Angaben über den Hersteller und Kesseltyp, die Gesamtleistung der Anlage, Informationen über die Montagefirma (Anschrift, Telefon usw.), das Installationsdatum und die Nummer des Revisionsberichts.

Kennzeichnungsbeispiel eines Rohres:

Almeva PP NW 80x2.2 Z-7.2-3I28 TÜV/VKF Nr. Z 14700 /TI20 Pl W 2 O-20 R00 E100 / Charge 07 053

Kennzeichnungsbeispiel eines Formstückes:

 

  • Almeva PP
  • T120;P1;W;2;O-20
  • R00; E1 00 (bb)
  • Z-7.2-3128 TÜV
  • VKF Nr. Z 14700

 

Schornsteinschild:

Schornsteinschild